Evangelische Akademie Wien (Hg.in)
Tagungsband
Wien 2011
ISBN 978-3-85073-096-9
EUR 5,00

ExpertInnen verschiedener wissenschaftlicher Richtungen zeigen Entwicklungen der unterschiedlichen Milieus der Evangelische Kirche in Österreich nach 1945 auf. Behandelt werden die Fragen: Wie war die Evangelische Kirche in politische Prozesse involviert, wo hat sie sich herausgehalten? Wie ging die Integration von Flüchtlingen vor sich? Wie hat sich die Ökumene entwickelt? Wie wird sie von außen gesehen?
Vorliegende Publikation umfasst Vorträge wie Erfahrungsberichte von ZeitzeugInnen der gleichnamigen Tagung der Evangelischen Akademie Wien.

Wie war die Evangelische Kirche in politische Prozesse involviert, wo hat sie sich herausgehalten? Wie ging die Integration von Flüchtlingen vor sich? Wie hat sich die Ökumene entwickelt? Wie wird sie von außen gesehen? Diese Fragen standen im Mittelpunkt der Tagung "Evangelische Identitäten nach 1945", die im Februar 2011 im Wiener Albert Schweitzer Haus von der Evangelischen Akademie Wien veranstaltet wurde.
Expertinnen und Experten verschiedener wissenschaftlicher Richtungen – darunter der Kirchenhistoriker Rudolf Leeb, die römisch-katholische Pastoraltheologin Regina Polak, Ministerialrat Karl Schwarz oder etwa der evangelisch-reformierte Landessuperintendent Thomas Hennefeld – zeigten Entwicklungen der unterschiedlichen Milieus der Evangelischen Kirche in Österreich nach 1945 auf. Ihre Einsichten können im gleichnamigen Tagungsband nachgelesen werden.
"Die Evangelische Kirche präsentiert sich heute als eine ganz andere als noch vor 60, 70 Jahren. Der Wandel, insbesondere in der Zeit nach 1945, ist ein sichtbarer, aber die Ursachen dafür sind wenig erforscht", schreibt die ehemalige Direktorin der Evangelischen Akademie Wien, Waltraut Kovacic, im Vorwort des Tagungsbandes. Der entstandene Band bringen nicht nur weniger bekannte wissenschaftliche Erkenntnisse an die Oberfläche, auch von außen wird ein spannender und interessanter Blick auf die Evangelische Kirche geworfen.

Bestellung: akademie@evang.at / Versandkosten:  EUR 2,50

 

Inhaltsverzeichnis:

Vorwort     S. 6
von Waltraut Kovacic

Evangelisch auf österreichisch. Zwischen Herkömmlichkeit und Zukunftsoffenheit  S. 13
von Thomas Hennefeld

Evangelische Kirche zwischen Staat und Zivilgesellschaft  S. 24
von Jürgen Nautz

Der Blick von Außen auf`s Evangelische S. 39
von Karin Lehmann

Die evangelische Kirche in Österreich nach 1945 und ihre Suche nach einer neuen kirchlichen Identität  S. 47
von Rudolf Leeb

Bischof Gerhard May und die Austrifizierung der Evangelischen Kirche S. 71
von Karl Schwarz

Diaspora ist schöpferisch!? S. 87
von Regina Polak

Erzählcafe I: Die ältere Generation berichtet
Erzählcafe II: Die jüngere Generation berichtet