Evangelische Akademie Wien (Hg.in)
Tagungsband in 5 Sprachen
Wien 2012
ISBN 978-3-9503430-0-7
EUR 5,00

Die Evangelische Akademie Wien hat ein internationales Projekt initiiert, welches Frauen der Reformationszeit in den Mittelpunkt stellt.
Ein großes Ereignis wirft seine Schatten voraus: 2017 begehen Menschen evangelischen Glaubens den 500. Jahrestag der Reformation. Wenig, zu wenig beachtet bleiben noch immer Leistungen, die Frauen in diesem Zusammenhang erbrachten. Grund genug für die Evangelische Akademie Wien ein Projekt ins Leben zu rufen, das Frauen der Reformationszeit in den Mittelpunkt stellt und ihren mutigen Einsatz für die kirchliche Erneuerungsbewegung fokussiert. Es trägt den schlichten Titel Frauen und Reformation.

Wie Frauen sich von der neuen reformatorischen Lehre angesprochen fühlten und ihr Leben beeinflusst wurde, wie sie versuchten, im Rahmen ihrer sozialen Stellung, ihrer finanziellen und politischen Ressourcen, diesen Ideen zum Durchbruch zu verhelfen, mit einem Wort wie sie Reformation möglich machten, wird im vorliegenden Tagungsband beleuchtet. Der Band versteht sich als ein Impuls, den vielen weißen Flecken in der europäischen Geschichte von „Frauen und Reformation“ Farbtupfer zu verleihen.

Bestellung: akademie@evang.at

 

Inhaltsverzeichnis:

 

Vorbemerkung und Danksagung  S. 7
von Kirsten Beuth

Wissenschaftliche Einleitung S. 19
von Ingrid Roitner

Frauen in Europa: Lebensstationen S. 27
von Beatrix Bastl

Anna von Frimburg, Agnes von Štítné und Johanna von Krajek – drei Lebensgeschichten tschechischer Frauen des 15. und 16. Jahrhundert  S. 53
von Eva Melmuková

Reformatorinnen – Reformatorenfrauen – reformatorisch wirksame Frauen Zur Ambivalenz reformatorischer Impulse im Leben und Wirken von Frauen   S. 75
von Cornelia Schlarb

Lebensbedingungen in der Zips in vorreformatorischer Zeit. Erste evangelische Gemeinden in der Slowakei / Ostslowakei   S. 115
von Nora Barathová

Die weibliche Seite der evangelischen Geschichte – ein zentraler Traditionsstrang des Protestantismus in Kärnten 
von Alexander Hanisch-Wolfram S. 135

Katharine Sydonia - Frau der Reformationszeit im Teschner Herzogtum  S. 165
von Aleksandra Błahut-Kowalczyk

Die Kultur von Frauen in der Zeit der Reformation in Ungarn S. 183
von Erzsébet Szála-Alpár

Übersetzungen:
Mag.a Anna Głowacka (polnisch)
Mgr. Katarína Zemanová (slowakisch)
Dr. Jana Starek (Tschechisch)
Mag.a Judith Schuster Gyengy (Ungarisch)

Planungsgruppe:
Kirsten Beuth, Birgit Fleischhacker, Barbara Heyse-Schaefer, Daniela Horínková, Ilse Korotin, Margit Leuthold, Evelyn Martin, Eva Oslíková, Márta Pintér, Renate Ritscher, Ingrid Roitner, Heike Wolf

KooperationspartnerInnen
Evangelische Frauenarbeit in Österreich Evangelische Frauenarbeit in Ungarn Evangelisches Gymnasium Wien Gemeinschaft evangelischer Frauen der Slowakei Institut für Wissenschaft und Kunst – "biografiA. biografische datenbank und lexikon österreichischer frauen" Ökumenisches Forum Christlicher Frauen in Europa